Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum
Lesen Sie mehr über die Praxis
Erst Stolz der Nation...
dann Gewissensgefangene...
Millionen von der KP-Chinas verfolgt
Millionen verhaftet,
Zehntausende gefoltert,
Tausende getötet...
Setzen Sie sich mit Ihrer Unterschrift ein!
Aktuelle Nachrichten

Chinesisches Konsulat mischt sich in kalifornische Politik ein 23.09.2017

Einflussnahme im Ausland Einmal mehr zeigte sich die Regierung Chinas, d.h. die Chinesische Kommunistische Partei Chinas (KPCh), übergriffig, indem sie sich in die politischen Angelegenheiten eines anderen Landes einmischte. So geschehen in Kalifornien, dem sonnigen Bundesstaat der Vereinigten Staaten, wo das chinesische Konsulat in San Francisco gegen die Resolution SJR-10 intervenierte.


Freedom House Sonderbericht: Die Schlacht um Chinas Geist – Religiöse Erneuerung, Unterdrückung und Widerstand unter Xi Jinping (Teil 3) 20.09.2017

Die Falun-Gong-Gemeinschaft im heutigen China

Menschenrechts­organisationen Angesichts der von der KPCh angewendeten Gewalt erwarteten wohl nur wenige Beobachter innerhalb oder außerhalb Chinas, dass Falun Gong überlebt. In der Tat herrscht unter vielen gebildeten Menschen, Journalisten und politischen Entscheidungsträgern die herkömmliche Meinung, dass es in China erfolgreich ausgelöscht worden ist.


Freedom House Sonderbericht: Die Schlacht um Chinas Geist – Religiöse Erneuerung, Unterdrückung und Widerstand unter Xi Jinping (Teil 2) 20.09.2017

Brutale Niederschlagung dieser ehemals beliebtesten Qigong-Schule

Menschenrechts­organisationen Falun Gong ist eine spirituelle Praxis, deren Hauptmerkmale sowohl aus fünf meditativen Qigong-Übungen als auch aus Lehren, die an buddhistische und taoistische Traditionen erinnern, besteht. Die Lehre von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Toleranz (auf chinesisch Zhen-Shan-Ren) steht dabei im Mittelpunkt.


Folter im Frauengefängnis Tianjin: Frau Chen, 44, erliegt Misshandlungen 07.09.2017

Unter Druck verzichten Angehörige auf gesetzliche Ansprüche gegenüber Gefängnis

Todesfälle Anfang Februar 2017 starb Frau Chen Ruiqing  im Alter von 44 Jahren. Man hatte Frau Chen am 16. Mai 2014 verhaftet und im Jahre 2015 zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt. Danach brachte man Frau Chen ins Frauengefängnis Tianjin, wo sie misshandelt wurde. Durch die Folter verschlechterte sich ihre Gesundheit dramatisch – bis sie schießlich verstarb.



Chinas große Vertuschung: Erzwungene Organentnahmen an lebenden Menschen 29.08.2017

Nachrichten von DAFOH (Doctors Against Forced Organ Harvesting)

Organraub WASHINGTON, 10. August 2017 /PRNewswire/ - Besorgte Ärzte in der ganzen Welt lehnen es vehement ab, dass Vertreter von Gesundheitsorganisationen, die vor kurzem an einer in Kunming, China, abgehaltenen Transplantationskonferenz teilgenommen haben den Forderungen nach Transplantationsreformen Beifall spendeten, ohne dass eine ausreichende Klarstellung und Transparenz bezüglich der Organquellen geboten wurde.

Wichtiges

Neuer ausführlicher Unter­suchungs­bericht zur Transplantations­industrie in China enthüllt weitaus größeres Ausmaß an erzwungenen Organentnahmen als bisher angenommen

Organraub Ein neuer Unter­suchungs­bericht über die Organ­transplantations­industrie in China, aus dem hervorgeht, dass jedes Jahr weitaus mehr Gewissens­gefangene wegen ihrer Organe getötet wurden, als bisher selbst von NGOs angenommen, stößt auf großes Interesse im US-Kongress und dem Europäischen Parlament. Vollständiger Bericht unter http://www.endorganpillaging.org



Aufruf zum Tag der Menschenrechte 10.12.2015

Strafanzeigen FDI – Am 20. Juli 1999 begann die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) unter der Anleitung ihres damaligen Präsidenten Jiang Zemin eine brutale Verfolgungskampagne gegen Falun Dafa. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Anzahl der Praktizierenden in China ca. 70 bis 100 Millionen Menschen; dies übertraf die Anzahl der Mitglieder der KPCh (65 Millionen). Jiangs persönlicher Aufruf: „Zerstört ihren Ruf, ruiniert sie finanziell und vernichtet sie physisch!“, führte zu Völkermord, Folter und schwersten Verbrechen gegen die Menschlichkeit, die bis zum heutigen Tag andauern.


Hunderttausende Strafanzeigen gegen Jiang Zemin 15.09.2015

Strafanzeigen (FDI) - Seit einer überraschenden Gesetzesänderung am 1. Mai 2015 im kommunistischen China müssen alle Anzeigen von Bürgern vom Obersten Volksgericht angenommen und registriert werden, auch wenn sie sich gegen Parteifunktionäre richten. Deshalb haben seit Ende Mai bereits Hunderttausende Falun Gong-Praktizierende in und außerhalb Chinas den Ex-Diktator Jiang Zemin wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt.


Falun Gong begrüßt die amtliche Registrierung des Falun Gong-Vereins in Thailand 25.08.2015

Einflussnahme im Ausland (FDI)  Anfang August 2015 hat das Oberste Verwaltungsgericht Thailands die Entscheidung eines untergeordneten Gerichts aus dem Jahr 2006 aufgehoben, in dem es heißt, dass die Einrichtung eines Falun Dafa-Vereins nicht möglich sei, weil eine solche Organisation Thailands Beziehung zur chinesischen Regierung schaden könne.