Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum
Lesen Sie mehr über die Praxis
Erst Stolz der Nation...
dann Gewissensgefangene...
Millionen von der KP-Chinas verfolgt
Millionen verhaftet,
Zehntausende gefoltert,
Tausende getötet...
Setzen Sie sich mit Ihrer Unterschrift ein!
Aktuelle Nachrichten

Forum zur Tuidang-Bewegung in Washington, D.C. 05.06.2018

Parlamente & Politiker Wie das Online-Nachrichtenforum de.minghui.org am 16. Mai 2018 berichtete, fand in Washington, D.C. ein Forum zur Tuidang-Bewegung statt. Der chinesische Begriff „Tuidang“ bedeutet wörtlich: aus der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) austreten. Anlass des Forums war die Anzahl von 300 Millionen Chinesen, die seit 2004 – seit dem Erscheinen der Neun Kommentare über die Kommunistische Partei – bis März 2018 aus der Chinesischen Kommunistischen Partei ausgetreten sind.


Experten-Reden bei der UK-Gesprächsrunde über erzwungene Organentnahmen – Westminster (London) 05.06.2018

Organraub Ein zweites Treffen der Gesprächsrunde wurde am Dienstag, den 17. April 2018 in Westminster abgehalten, um das Bewusstsein über die Behauptungen der erzwungenen Organentnahmen in China zu sensibilisieren – Co-Moderatoren waren Jim Shannon und Fiona Bruce, beide Mitglieder des britischen Unterhauses.

Dieses Treffen stellte die vorhandenen Indizien der erzwungenen Organentnahmen in China vor und Experten diskutierten die Schritte, die die britische Regierung unternehmen kann, um mitzuhelfen, diese Praktik zu unterbinden.

Die Sprecher: David Kilgour, Benedict Rogers, Ethan Gutmann, Enver Tohti, Andy Moody, Dr. Adnan Sharif, Si Gross, Zek Halu



Kanadas Menschenrechtsausschuss will Organhandel per Gesetz bekämpfen 05.06.2018

Parlamente & Politiker Kanada will eine eigene Gesetzgebung zur Bekämpfung des illegalen Organhandels schaffen. Dazu trafen sich die Senatoren im Ständigen Menschenrechtsausschuss des Oberhauses am 23. Mai zu einer Anhörung. In dieser ging es besonders mit China um den Staat, der erzwungene Organentnahmen durchführt.



Senat von Missouri: Resolution verurteilt Organraub in China 05.06.2018

Parlamente & Politiker Nur eine Stunde vor Ende der Legislaturperiode von Missouri 2018 hat der Senat von Missouri am 18. Mai einstimmig die Resolution SCR 28 verabschiedet. Darin wird die Grausamkeit des Organraubs an Falun-Gong-Praktizierenden und anderen Gefangenen aus Gewissensgründen in China verurteilt.

Wichtiges

Kundgebungen gegen Organraub während der Karl-Marx-Feierlichkeiten in Trier 02.05.2018

Veranstaltungen Menschenrechts-Experten und Falun-Gong-Praktizierende werden drei Tage lang über aktuelle Verbrechen der Kommunistischen Partei Chinas aufklären und neue Fakten präsentieren. Für Medien interessant: Interviews mit hochkarätigen Experten und Überlebenden sind möglich!


Offener Brief 25.04.2018

Unterstützung weltweit Sehr geehrter Herr Generalkonsul Feng Haiyang,

geschätzte Chinesinnen und Chinesen der Volksrepublik China,

über all die Jahre nehmen wir, die Falun-Gong-Praktizierenden der Stadt Düsseldorf, in Deutschland Anteil an dem auf grausame Weise verursachten Leiden und an den außergerichtlichen Übergriffen, denen unsere Mitpraktizierenden in China durch die Kommunistische Partei ausgesetzt sind.


Ausführlicher Unter­suchungs­bericht zur Transplantations­industrie in China enthüllt weitaus größeres Ausmaß an erzwungenen Organentnahmen als bisher angenommen 05.07.2016

Organraub Ein neuer Unter­suchungs­bericht über die Organ­transplantations­industrie in China, aus dem hervorgeht, dass jedes Jahr weitaus mehr Gewissens­gefangene wegen ihrer Organe getötet wurden, als bisher selbst von NGOs angenommen, stößt auf großes Interesse im US-Kongress und dem Europäischen Parlament. Vollständiger Bericht unter http://www.endorganpillaging.org


Hunderttausende Strafanzeigen gegen Jiang Zemin 15.09.2015

Strafanzeigen (FDI) - Seit einer überraschenden Gesetzesänderung am 1. Mai 2015 im kommunistischen China müssen alle Anzeigen von Bürgern vom Obersten Volksgericht angenommen und registriert werden, auch wenn sie sich gegen Parteifunktionäre richten. Deshalb haben seit Ende Mai bereits Hunderttausende Falun Gong-Praktizierende in und außerhalb Chinas den Ex-Diktator Jiang Zemin wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angezeigt.