Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Pressemitteilung vom Österreichischen Falun Dafa-Verein betreffend Connie Chipkar

Pressemitteilung: 24.01.2002
Frau Connie Chipkar, eine 61 jährige kanadische Staatsbürgerin mit Wurzeln in Österreich, verschwand heute in Peking, China, nachdem sie heute auf dem Platz des Himmlischen Friedens für Falun Gong appellierte. Sie ging nach China, um ihrer tiefen Betroffenheit über die Verschlimmerung der Verfolgung und Ermordung von Falun Gong Praktizierenden Ausdruck zu verleihen, und um an die Herzen der chinesischen Bürger zu appellieren. Zuvor war sie im Rahmen des weltweiten "Falun Dafa Truth Walk - SOS Urgent Rescue of Falun Gong Practitioners Persecuted in China" in Europa, und während sie die letzten zwei Monate vor ihrer Chinareise in Wien verbrachte, haben viele österreichische Praktizierende sie kennengelernt und Freundschaft mit ihr geschlossen.

Ihr Sohn Joel Chipkar, der unter den 36 westlichen Praktizierenden aus über 10 Ländern war, die letzten November ebenfalls am Platz des Himmlischen Friedens einen Banner mit der Aufschrift "Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht" – den universellen Prinzipien von Falun Dafa – hochhielten, wird heute, um 13 Uhr kanadischer Zeit in Toronto eine Pressekonferenz abhalten, um für eine sichere Rückkehr seiner Mutter zu appellieren. (Kontakt: Joel Chipkar, 416 709 8678)

Wie viele andere Menschen in der westlichen Welt, bemüht sich Frau Chipkar, den Falun Gong Praktizierenden in China zu helfen. Im September letzten Jahres hat sie mit dem SOS Marsch angefangen. In den letzten mehr als 4 Monaten war sie von Nordkanada bis Südeuropa unterwegs, um die Menschen über die dramatische Notlage der Falun Gong Praktizierenden in China zu informieren. Ihre Reise führte sie durch 14 Länder und 30 Städte. In Wien überbrachte sie ihre Appellbriefe an die österreichische Bundes­präsidentschafts­kanzlei, das Außenministerium, das Büro des Wiener Bürgermeisters, und an viele weitere Stellen, wo sie auch überall freundlich empfangen wurde.

Die letzte Station von ihrem SOS Marsch war Peking. In ihrem Statement, welches sie vor ihrer Chinareise verfaßt hat, sagt Frau Chipkar:

"I appeal to the Chinese citizens. How can you let your beautiful ancient culture be exterminated? How can you let your heart be destroyed? What evil will our children suffer if Truthfulness–Compassion–Tolerance is exterminated and forbidden from their little hearts? Will you leave them with nothing? I know Falun Dafa is good. I've practiced for over 4 years now.”
"We are not on this earth for man to torture other men. It must be stopped. Let everyone know we Canadians support good, peaceful people. I join my fellow practitioners to stand up to protect 'Zhen–Shan–Ren : Truthfulness–Compassion–Forbearance' not only for Falun Gong practitioners in China but for everyone in the whole wide world."

In letzter Zeit hat der staatliche Terror in China eine alarmierende Entwicklung verzeichnet. Allein innerhalb des letzten Monats sind mindestens 26 Fälle von Praktizierenden, die von der chinesischen Polizei zu Tode gefoltert oder ermordet wurden, bekannt geworden. Damit ist die Anzahl der Gestorbenen auf über 350, nach Behörden-internen Angaben auf über 1600 angestiegen. Das hat zu weltweiten friedlichen Aktionen, wie Lichterketten vor den chinesischen Botschaften und Konsulaten geführt.

An der letzten Lichterkette letzte Woche Mittwoch vor der chinesischen Botschaft in Wien hat auch Frau Connie Chipkar teilgenommen. Heute von 18-20 Uhr werden sich Falun Gong Praktizierende aus Wien noch einmal vor der chinesischen Botschaft versammeln, um ein Ende dieser sinnlosen Verfolgung friedlicher Menschen zu verlangen und für eine sichere Rückkehr von Connie Chipkar zu appellieren.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Igor Jancev, Tel.: 0699-19564282
Herrn Martin Schrott, Tel.: 0699-12122025
E-Mail: faluninfo_austria@yahoo.com

Aktuelles über die Verfolgung von Falun Dafa Praktizierenden in China: www.faluninfo.net


Connie Chipkar vor der chinesischen Botschaft in Wien am 16. Jänner 2002 (links); Connie Chipkar während ihres SOS Truth Walk – Sarajevo, Ende Dezember 2002 (rechts)
 

  
Connie Chipkar mit ihrer "SOS Falun Dafa Truth Walk" Schleife um (19.01.2002)
Connie Chipkar mit ihrer "SOS Falun Dafa Truth Walk" Schleife um (19.01.2002)