Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Peking: Nach Polizeirazzia im Hotel 14 westliche Falun Gong-Praktizierende verhaftet

Pressemitteilung: 14.02.2002
Gestern gegen 16.00 Uhr (Pekinger Zeit) wurden 14 Falun Gong-Praktizierende aus verschiedenen Ländern, darunter vier aus Großbritannien bei einer groß angelegten Polizeirazzia in ihrem Hotel in Peking verhaftet. Bei den vier Personen aus Großbritannien handelt es sich um Lee Hall (21), eine Studentin der Loughborough University, Earl Rhodes (36) einen Kameramann von BBC und Rosemary Katzen (42), Robert Gibson (70). Wie ein Augenzeuge berichtete, stürmten etwa 50 Polizisten in das Hotel, drangen widerrechtlich in die Zimmer der Praktizierenden ein, durchsuchten sie und führten sie zum Teil mit Gewaltanwendung ab. Wie der Augenzeuge weiter berichtete, wurden einer Frau Haare ausgerissen und ein Mann wurde geschlagen. Nach letzten Informationen befinden sie sich noch im Polizeigewahrsam. Die Gründe für die Polizeirazzia sowie für die Verhaftungen selbst sind noch unbekannt.