Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Weltweite Ankündigung rechtlicher Schritte in Afrika gegen eine hochrangige chinesische Politikerin wegen Mord und Folter an Lehrern und Schülern, die Falun Gong üben

Pressemitteilung: 30.07.2004
JOHANNESBURG, SÜDAFRIKA: Heute geben wir Ihnen bekannt, dass wir neue Nachrichten haben über ein Gerichtsverfahren gegen eine einzelne chinesische Beamtin, das erste Verfahren dieser Art in Afrika. Ein internationales Team von Menschenrechtsanwälten hat sich zusammengefunden und macht heute die folgende Ankündigung:

“Ohne ein Vor-Urteil und ohne in die Einzelheiten zu gehen, geben wir hiermit bekannt, dass wir am Montag, den 19. Juli 2004, an einem Gericht in Tansania rechtliche Schritte gegen Frau Chen Zhili initiiert und damit überzeugt haben. Frau Chen ist ehemalige chinesische Ministerin für Erziehung; die Vorwürfe berühren Taten wie Folter, unrechtmäßige Tötung und möglicherweise Völkermord."

"Wir beten, dass der Prozess nach den Regeln der Prozessordnung geführt wird und dass die Gerechtigkeit nicht nur eingesetzt wird, sondern dass man sehen kann, wie sie eingesetzt wird. Wir erhoffen uns davon eine Verteidigung gegen die weitere Verfolgung der friedlichen und gutherzigen Praktizierenden von Falun Gong.“

Es ist bedeutungsvoll, dass Frau Chen vorgeladen wurde, vor dem Gericht in Tansania zu erscheinen. Zum ersten Mal ist eine Beklagte persönlich erschienen; darin liegt eine historische Bedeutung für die zahlreichen Prozesse, die in anderen Ländern angestrengt wurden gegen die chinesischen offiziell Verantwortlichen für die Verfolgung von Falun Gong.

Die Anschuldigungen in diesem Fall: Mord und Folter an chinesischen Lehrern und Schülern, die Falun Gong übten, während der Regierungszeit von Chen Zhili als Ministerin für Erziehung.

Diese und ähnliche Aktionen sind in Vorbereitung seit der Sitzung der UN Kommission für Menschenrechte in Genf 2004.

Dieser Prozess ist ein großer Schritt vorwärts in dem wachsenden Bewusstsein der internationalen Gemeinschaft über die Verfolgung von Falun Gong.

Wir möchten der Regierung, dem Justizwesen und der Bevölkerung von Tansania unsere Anerkennung aussprechen, dass diese Klage akzeptiert wurde und die Gerechtigkeit ihren Lauf nehmen kann. Das ist ein historischer Beitrag für die internationale Gemeinschaft und die Menschen in diesem Teil der Welt können wirklich stolz darauf sein.

30 Juli 2004, Johannesburg, Süd Afrika


Für weitere Informationen:

Mr. Jie Liu, 082-9543505 in South Africa
Mr. John Nania, +1-612-237-3232 in the United States
http://www.faluninfo.net, http://www.upholdjustice.org, http://www.628watch.net