Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Piao Yonghe, 9 Jahre alt,

die Mutter starb an den Folgen der Folter

22.06.2006

Piao Yonghe ist ein koreanischer Chinese. Er wurde am 5. November 1994 geboren und ist jetzt in der vierten Klasse. Er lebt bei seinen Großeltern mütterlicherseits, seit seine Mutter Cui Zhengshu durch die Verfolgung gestorben ist.

Piao Yonghe und seine Mutter.

Cui Zhengshu, 36, war koreanischer Nationalität und kam aus der Stadt Jilindem im Chuanying Distrikt. Im März 2002 wurde sie verhaftet, rechtswidrig zu drei Jahren Zwangsarbeit verurteilt und ins Heizuizi Zwangsarbeitslager für Frauen in Changchun geschickt. Sie erlitt unvorstellbare psychische und physische Qualen und schwerwiegende Folter in dem Arbeitslager - sogar noch, als sie an der Schwelle des Todes stand. Aus Angst, für ihren unmittelbar bevorstehenden Tod verantwortlich gemacht zu werden, entließen sie die Beamten des Arbeitslagers am 18. April 2003 aus medizinischen Gründen. Am 12. August 2003 starb sie an ihren schweren Verletzungen und hinterließ ihren kleinen Sohn.