Gao Jingyu, 8 Jahre alt,

23.06.2006verfolgung

Am 05. März 2000 wurde bei Gao Jingyu Leukämie diagnostiziert. Nachdem sie mehrere Male im Krankenhaus behandelt worden war, verschlechterte sich ihre Situation zusehends. Jingyus 59-jähriger Großvater Herr Gao entschied, dass er dem Mädchen Falun Gong beibringen werde, in der Hoffnung, dass die Praxis ihr helfen werde, die Gesundheit wieder zu erlangen.

Gao Jingyu

Seitdem er selbst im Juni 1999 zu Praktizieren angefangen hatte, hat Falun Gong ihm enorm geholfen, sowohl körperlich als auch mental. Von nun an brachte Herr Gao seiner Enkeltochter die Falun Gong-Übungen bei. Kurz danach passierte es wie ein Wunder: Jingyu, die schwach und nicht in der Lage war zu stehen, fing an, sich zu erholen und sogar etwas zu gehen. Bald darauf konnte sie sogar wieder kürzere Distanzen mit den Fahrrad fahren.

Die ganze Familie war sehr glücklich, die Veränderungen des kleinen Mädchens zu sehen. Nach ihrer Genesung fingen die Großmutter, die Mutter und der Vater an, Falun Gong zu üben. Als die Verfolgung begann, wurden sie verhaftet. Die Polizei zwang das kleine Mädchen, bei der Folter an ihrem Vater zuzusehen.

Kurz danach zeigten sich wieder starke Krankheitssymptome bei Gao Jingyu. Sie übergab sich und spuckte Blut. Sie verstarb an den Auswirkungen der Verfolgung von Falun Gong.

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular