Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Huang Xinyu, 8 Jahre alt,

durch die Verfolgung verwaist und lebt bei ihren Großeltern

23.06.2006

Huang Xinyu wurde am 8. Januar 1998 geboren. Sie geht in die erste Klasse der Guangming Grundschule in der Stadt Fushun im Bezirk Wanghua. Ihre Eltern, beide Falun Gong-Praktizierende, sind beide durch die Verfolgung gestorben. Sie lebt nun bei den Großeltern väterlicherseits.

Huang Xinyu, 8 Jahre alt.

Als Huang Xinyus Mutter, Zhong Yunxiu, starb, war Xinyu zwei Jahre alt; als ihr Vater, Huang Ke, starb, war sie fünf Jahre alt. Am 29. September 1999 starb Zhong Yunxiu mit 27 Jahren durch die Verfolgung. Zhong war Englischlehrerin an der Beisanjia Mittelschule in Qingyuan in der Stadt Fushun in der Provinz Liaoning.

Am 20. Juli 1999 ging Frau Zhong nach Peking, um dort für ein Ende der Verfolgung zu bitten. Man nahm sie im späten September 1999 rechtswidrig fest. Am 29. September wurde sie zurück in ihre Heimatprovinz "eskortiert". Frau Zhong sprang in ihrer Not vom fahrenden Zug und starb.

Huang Xinyus Vater, Herr Huang Ke, arbeitete in der Forschungsabteilung Nr.10 des Fushun Petroleum Chemikalien-Forschungsinstituts. Nachdem seine Frau gestorben war, weigerte sich seine Arbeitseinheit, ihn zur Arbeit zurückkehren zu lassen. Am 3. Juli 2003 wurde Herr Huang im Alter von 31 Jahren im ersten Haftzentrum von Fushun zu Tode gefoltert.

Die Großeltern der kleinen Huang Xinyu haben ein schweres Leben. Die Großmutter leidet durch einen Unfall an einer mentalen Störung. Huang Zuhai, der Großvater, arbeitet in derselben Arbeitseinheit in der sein Sohn auch gearbeitet hatte. Die Menschen in dieser Arbeitseinheit sind von der "Anti-Falun-Gong-Propaganda" getäuscht worden. Infolgedessen leidet der alte Mann unter vielen verleumderischen Kommentaren seiner Kollegen und sie verbreiten Gerüchte über ihn.