Meng Hao, 8 Monate alt,starb mit seiner Mutter, Wang Lixuan, in Polizeigewahrsam

23.06.2006verfolgung

Frau Wang, 27, war eine Falun Gong-Praktizierende aus dem Dorf Nanhenggou, Gemeinde Xixiasikou, Stadt Yantai in der Provinz Shandong. Sie hatte einen Hochschulabschluss. Ihr Sohn Meng Hao war erst acht Monate alt.

Menghao (8 Jahre alt) mit Mutter

Am 21. Oktober 2000 ging Frau Wang nach Peking, um für Falun Dafa zu appellieren. Sie nahm ihren acht Monate alten Sohn mit, den sie auf ihren Armen trug. Am 21. Oktober 2000 wurden sie von der Polizei auf dem Platz des Himmlischen Friedens festgenommen. Weil Frau Wang früher für eine Firma in der Entwicklungsregion Yantai gearbeitet hatte, brachte sie der Polizist Mou von der Polizeistation der Entwicklungsregion Yantai am Nachmittag des 7. November 2000 in das Yantai Verbindungsbüro in Peking, das sich im Hua-Ao Gebäude im 18. Stock befand. Sie waren in der Obhut des Polizisten Mou. Etwa um 16:00 Uhr stürzten Frau Wang Lixuan und ihr Sohn aus dem 18. Stock dieses Gebäudes in den Tod.

Der Ehemann von Frau Wang Lixuan sowie ihre Mutter, die auch Falun Dafa-Praktizierende sind, erhielten die Nachricht über den Tod der beiden und gingen nach Peking, um sie zu identifizieren. Die Todesursache von Frau Wang Lixuan und deren Kind wurde bisher immer noch nicht genau untersucht. Wir glauben fest daran, dass die Wahrheit ans Licht kommen wird, sobald die Propagandakampagne und die Informationsblockade des damaligen Staatschefs Jiang Zemin und der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) zu ihrem Ende kommt. Unabhängig vom Ausgang der Untersuchung werden Jiang Zemin und seine Anhänger ihre Verantwortung für die Verfolgung von Falun Dafa-Praktizierenden nie zurückweisen können.

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular