Internationaler Transplantationskongress in Boston:Strafanzeige gegen chinesische Ärzte wegen systematischer Organentnahmen an Falun Gong-Praktizierenden

03.08.2006verfolgung
Boston/Berlin (FDI) – Eine in Boston eingereichte Strafanzeige beschuldigt die Leiter von Organtransplantationszentren in China der gewaltsamen Entnahme von Körperteilen wie Herz, Leber und Nieren von lebenden Falun Gong-Gefangenen. Zwei chinesische Ärzte, Chen Zhonghua und Zhu Tongyu, wurden in der am Dienstag, dem 25. Juli eingereichten Anzeige genannt, während sie am jährlichen Welt-Transplantationskongress im Prudential Center von Boston teilnahmen, zu dem auch zahlreiche deutsche Ärzte anreisten. Die Strafanzeige wurde am Mittwochmorgen um einen dritten chinesischen Arzt, Shen Zhongyang, erweitert. Die Menschenrechtsanwältin Dr. Terri Marsh reichte die Anzeige ein. Sie stützt sich dabei auf einen kürzlich in Kanada veröffentlichten Untersuchungsbericht (news). Der Bericht enthält Niederschriften von Telefongesprächen zwischen chinesischen Ärzten und den Ermittlern, die vorgaben Organe kaufen zu wollen. In diesen Niederschriften geben Ärzte von drei chirurgischen Abteilungen offen zu, dass sie über einen Nachschub an Organen von lebenden Falun Gong-Praktizierenden verfügen (www.killed4organs.net).

Pressemitteilung der Human Rights Law Foundation:
http://www.faluninfo.net/Downloads/FDI_Press/HRLF-060725.doc
JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular