Einladung zur Pressekonferenz am 15. April in MünchenDie neue Verhaftungswelle gegen Falun Gong-Praktizierende im Vorfeld der Olympischen Spiele

14.04.2008Verhaftungen

Was an Gewalt in Tibet (fast) vor den Augen der Weltöffentlichkeit stattfindet, das trifft im Geheimen oder halb Verborgenen auch alle, die Chinas kommunistischen Machthabern nicht genehm sind. Es wurde eine neue Verhaftungswelle gegen Falun Gong-Praktizierende in allen Provinzen eingeleitet, insbesondere in Peking. Es gibt Belohnungen für Hinweise auf Falun Gong-Praktizierende. Der Befehl lautet: „Äußerst hart gegen Falun Gong vorgehen“.
- Sprecher des Deutschen Falun Dafa Vereins, Herr Karsten Nöll.

Herr Guo, ein 34-jähriger Ingenieur für Industrie-Automatisierung, wurde im Januar 2008 von seiner Firma für berufliche Aufgaben nach Deutschland geschickt. Er hat nach einigen Tagen um Asyl gebeten, weil in seiner Wohnumgebung in der Provinz Heilongjiang zu diesem Zeitpunkt eine neue Verhaftungswelle gegen Falun Gong-Praktizierende in Gang gesetzt wurde. Bei seiner Rückkehr befände er sich erneut in Lebensgefahr. Er erlebte als Falun Gong-Praktizierender die Höllen der Administrativhaft, der Zwangsarbeitslager, der Folter und Verfolgung in China. 

Hören Sie ihn an über Aspekte der augenblicklichen Lage in China.

Wir informieren Sie außerdem:

- Über Behinderungen und Drohungen durch chinesische Diplomaten gegenüber Theaterbetreibern bei der Vermietung an die Shen Yun-Shows von Divine Performing Arts aus New York wegen der Beziehung zu Falun Gong. So geschehen in München, Duisburg, Schweden, Südkorea, Malaysia und anderen Orten.
-  Sprecher des Deutschen Falun Dafa Vereins, Herr Karsten Nöll

-  Über den Fackellauf für Menschenrechte zum Boykott der Olympischen Spiele, der seit dem 8. August 2007 schon durch 100 Städte in 28 Ländern durchgeführt wurde. Der Veranstalter ist die Koalition zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong in China (CIPFG), eine unabhängige Menschenrechtskoalition von über 350 Organisationen, Journalisten, Juristen, Medizinern, Politikern und Menschenrechtsaktivisten.
-  Sprecher der CIPFG, Herr Volker Dietz

Ort: Vor dem Generalkonsulat VR China,
       Romanstraße 107, 80639 München
       Dienstag, 15. April 2008 :  10:00 Uhr

Deutscher Falun Dafa Verein e.V.
 
Kontaktperson:
Bernhard Aurnhammer in München: 0177-6565315
Karsten Nöll: 01577-2026161

Eine Pressemappe finden Sie hier zum Download.

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular