Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Aufruf an Ministerpräsident Wen Jiabao, die Verfolgung von Falun Dafa in China zu beenden

Pressemitteilung: 27.01.2009

PRESSEMITTEILUNG 27. Januar 2009

Berlin (FDI) - Während seines Besuches in Deutschland möchten Falun Gong Praktizierende in Deutschland Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao dazu aufrufen, die Verfolgung von Falun Gong in China unverzüglich zu beenden. Chinas traditionelle Kultur ist großartig und eine wahre Schatztruhe der Menschheit. Wir hoffen, dass diese Kultur mit ihren inneren Werten wieder erblüht, wir hoffen, dass die traditionelle Kultivierungspraxis Falun Gong ihren rechtmäßigen Platz in Chinas Geschichte alsbald einnehmen kann.

Die Verfolgung von Falun Gong, die sich dem zehnten Jahrestag nähert, hat Millionen von Menschen unerträgliches Leid zugefügt. Kinder sind ihrer Eltern und Großeltern entraubt worden. Unwissende Menschen wurden durch die Gehirnwäsche der kommunistischen Propagandamaschinerie zu Mittätern bei Folter und Mord. Der Initiator dieser menschenverachtenden Verfolgung ist der ehemalige Staatspräsident Jiang Zemin. Einige hochrangige Parteifunktionäre wie Luo Gan, Zhou Yongkang und Liu Jing haben Jiang Zemin bei seinem grausamen Vorhaben unterstützt und unterstützen ihn weiterhin.

Wir erhoffen uns von Ministerpräsident Wen Jiabao, Gutherzigkeit und Gerechtigkeit walten zu lassen. Ein Zeichen der Anerkennung der Menschenwürde in China wäre es, diese für die Verbrechen an Falun Gong verantwortlichen höchsten Parteifunktionäre vor Gericht zu stellen.