Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Mahnwachen während der Buchmesse in Frankfurt

Pressemitteilung: 12.10.2009

Bestseller immer noch verboten

 

Dienstag 13.10. bis Samstag 17.10.2009

täglich 10.00 – 18.00 Uhr

vor dem Haupteingang zur Messe

 

Berlin/Frankfurt (FDI) -

Pressemitteilung 12.Oktober  2009 -  Sehr geehrte Damen und Herren, der Verkauf des Bestsellers „Zhuan Falun" wurde von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) im Jahr 1996 abrupt gestoppt, da ihr die große Nachfrage nach diesem Buch und der enorme Zulauf zu den Falun Gong-Übungsplätzen ein Dorn im Auge war. Im Juli 1999 begann die umfassende und brutale Verfolgung; zu dieser Zeit übten bereits 100 Millionen Menschen in China Falun Gong.

Vernichtung von Falun Gong Büchern

Seit Beginn der Verfolgung zählt die Zensur und die vollständige Kontrolle der chinesischen Medien zu den Werkzeugen der Unterdrückung. Die bisher dokumentierten 3.307 Foltertode seit dem Beginn der Verfolgung wären ohne die flankierenden Maßnahmen der staatlich kontrollierten Medien nicht denkbar gewesen. Nur durch die vollständige Zensur Andersdenkender und der freien Medien war die Lügenkampagne gegen Falun Gong erfolgreich. Menschen, die von der KPCh mit Lügen über Falun Gong indoktriniert wurden, konnten sich kein wahres Bild darüber machen und wurden zu Mittätern des Regimes.


China, das Gastland der Frankfurter Buchmesse, ist ein Land, in dem die eigene Kultur und ihre Werte unterdrückt werden und die Verleger der Nation sich der wegweisenden KPCh anpassen müssen.

Wir appellieren an alle Menschen, sich für Gerechtigkeit und Meinungsfreiheit einzusetzen und mitzuhelfen, die Menschen in China über die wahren Umstände der Verfolgung von Falun Gong zu informieren!

Zu unseren Mahnwachen laden wir Sie herzlich ein!

 

Für Fragen und Interview-Wünsche wenden Sie sich bitte an
Volker Dietz, 0177 - 965 39 02