Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Indonesien: Manager einer Radiostation nach Ausstrahlung von Berichten über die Menschenrechtssituation in China inhaftiert

Pressemitteilung: 09.10.2011

Pressemitteilung 09.10.2011

Berlin (FDI)

Am 6. September 2011 hat ein Gericht in Batam, Indonesien, Herrn Gatot Machali zu sechs Monaten Haft verurteilt, nachdem er als Manager der Radiostation Era Baru Berichte über die Lage der Menschenrechte, u.a. hinsichtlich der Verfolgung von Falun Gong, in die VR-China ausgestrahlt hatte. Außerdem verhängte der Richter eine Geldstrafe von umgerechnet 4.300 Euro. Machali hat angekündigt, gegen das Urteil Berufung einzulegen.

Gruppen, die sich für Pressefreiheit einsetzen, haben schwere Vorwürfe gegen den Gerichtsprozess und das Urteil erhoben. Sie ermahnten die indonesische Regierung, der Forderung der Kommunistischen Partei Chinas zu widerstehen, kritische Stimmen in Indonesien mundtot zu machen.

Das Informationszentrum appelliert an Journalisten, Menschenrechtsgruppen und westliche Regierungsbehörden, die indonesischen Behörden dringend aufzufordern, Gatot Machali sofort und bedingungslos freizulassen.

„Ich befürchte, dass die Vertreter der Kommunistischen Partei Chinas Druck auf die indonesische Regierung ausgeübt haben“, sagt die Sprecherin des Falun Dafa-Informationszentrums, Waltraud Ng. „Die Verantwortlichen für die Verfolgung von Falun Gong greifen überall dort ein wo ihre Lügengeschichten, die die Verfolgung legitimieren sollen, offengelegt werden. Sie haben Angst, dass die Menschen davon erfahren. Das ist nicht nur in Asien geschehen, sondern auch in Europa. Es ist ein sich wiederholendes Muster.“

Diese Annahme wird durch einen Brief gestützt, den die chinesische Botschaft im Jahr 2007 an das indonesische Ministerium für auswärtige Angelegenheiten geschrieben hatte. In diesem Schreiben wurde die Schließung der Radiostation gefordert und auch der Name Machalis erwähnt.

Reporter ohne Grenzen haben sich mit der Bitte, sich für Machali einzusetzen, an den indonesischen Präsidenten und den Minister für Justiz und Menschenrechte gewandt.

Radio Era Baru ist ein Ableger von Sound of Hope, einem Radionetzwerk, das von Falun Gong-Praktizierenden gegründet wurde. Sound of Hope sieht seine Mission darin, Chinesen auf der ganzen Welt mit unzensierter Berichterstattung zu versorgen.