Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

55-jährige Frau stirbt an Misshandlung in der VR China

Pressemitteilung: 23.10.2011

Pressemitteilung 23.10.2011

Berlin/New York (FDI) – Das Falun Dafa-Informationszentrum in New York hat vor kurzem erfahren, dass Frau Wang Chunxiang, eine 55 Jahre alte Bürgerin aus der Provinz Liaoning, am 25. September 2011 unter mysteriösen Umständen im Gefängnis verstorben ist.

Wang Chunxiang wurde im Oktober 2006 von den Behörden entführt, nachdem ihr ein Polizeibeamter in Zivil nach Hause gefolgt war und dort Falun Gong-Materialien und einen Drucker fand – er durchsuchte die Wohnung ohne Durchsuchungs- oder Haftbefehl. Kurze Zeit später wurde sie in einem Schauprozess zu acht Jahren Gefangenenlager verurteilt und in das Frauengefängnis der Provinz Liaoning gebracht.

Foto: Wang Chunxiang starb am 25. September 2011 in Haft infolge von Folter und medizinischer Vernachlässigung.

Aufgrund von Folter verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand in den vergangenen fünf Jahren stetig, eine medizinische Behandlung wurde ihr jedoch verweigert. Am 25. September 2011 schließlich informierte die Gefängnisleitung ihre Angehörigen über ihren Tod.

Als Wangs Angehörige im Gefängnis ankamen, fanden sie einen ausgemergelten Körper vor, aber keine weiteren sichtbaren Hinweise auf Misshandlungen. Die Gefängnisleitung behauptete, sie sei an einem Herzinfarkt gestorben, weigerte sich aber, Kopien der Krankenakte machen zu lassen, die ihre Behauptung hätten bestätigen können. Sie setzten die Familie unter Druck, einer schnellen Einäscherung zuzustimmen, was diese schließlich auch tat.

Die Anzahl der seit Januar 2011 dokumentierten Todesfälle infolge Folter erhöht sich dadurch auf 54. Insgesamt wurden seit Beginn der Verfolgung von Falun Gong im Jahr 1999 3450 Todesfälle von Falun Gong-Praktizierenden aufgrund von Misshandlung in Haft dokumentiert.

Die Provinz Liaoning ist in der Vergangenheit für besonders viele Todesfälle von Falun Gong-Praktizierenden bekannt geworden. Das Falun Dafa-Informationszentrum fordert die internationale Gemeinschaft auf, die Leitung des Frauengefängnisses der Provinz Liaoning und die politisch Verantwortlichen für den Tod von Frau Wang zur Verantwortung zu ziehen.