Falun Gong heißt Wen Jiabao willkommen und fordert gleichzeitig Jiang Zemin sowie seine Handlanger vor Gericht zu stellen

20.04.2012Veranstaltungen

Berlin (FDI)

Falun Gong-Praktizierende in Deutschland heißen Wen Jiabao willkommen und fordern gleichzeitig Jiang Zemin und seine Handlanger wegen ihrer illegalen Verfolgung von Falun Gong vor Gericht zu stellen.

Falun Gong-Praktizierende werden in China seit dem 20. Juli 1999 verfolgt. Sie wurden gefoltert, ermordet, in Arbeitslagern interniert und ihrer Organe bei lebendigem Leib beraubt.

Das Gestapo-ähnliche Büro 610, das über dem Gesetz steht, wurde von Jiang Zemin, Luo Gan, Zhou Yongkang und Bo Xilai angeleitet. Tausende Praktizierende wurden durch die Machenschaften des Büros 610 getötet. Hunderttausende Falun Gong-Praktizierende leben in ständiger Angst ihr Leben zu verlieren.


JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular