Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Grausame Bilanz: Von Januar bis Mai 2012 weitere 44 Todesfälle von Falun Gong-Praktizierenden durch Gewalteinwirkung chinesischer Behörden

Pressemitteilung: 08.05.2012

Berlin (FDI) – Wenn von der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China die Rede ist, so ist damit gemeint, dass Praktizierende willkürlich, d.h. ohne gesetzliche Grundlage verhaftet, in Polizeistationen, Gefängnissen, Arbeitslagern und Gehirnwäschezentren verhört, misshandelt und gefoltert werden, um sie damit zur Aufgabe ihres Glaubens zu bringen.

Sie sollen eine sogenannte Verzichtserklärung unterschreiben, wonach sie aufhören, die Falun Gong-Übungen zu praktizieren und die Bücher zu lesen. Weil sie Falun Gong-Praktizierende sind, riskieren sie, ihre Arbeitsstellen zu verlieren, oder dass in ihre Wohnungen eingebrochen wird und Gegenstände wie PCs, Drucker, sonstige moderne technische Geräte und Falun Gong-Bücher von Sicherheitskräften mitgenommen werden. Ihnen wird der Zugang zu Schulen, Hochschulen oder anderen Bildungsstätten verwehrt. Ihren Angehörigen wird mit dem Verlust des Arbeitsplatzes gedroht, oder sie werden gezwungen, sich von einem Falun Gong-Praktizierenden scheiden zu lassen. Häufig wird von Angehörigen auch Geld erpresst für medizinische Behandlungen, die durch Folterungen und Misshandlungen in Polizeigewahrsam entstanden sind, oder für den Aufenthalt eines praktizierenden Angehörigen im Arbeitslager oder einer anderen Inhaftierungseinrichtung.

Todesfälle von Praktizierenden bei der Verfolgung von Falun Gong bedeutet, dass Praktizierende aufgrund ihrer Verletzungen, die sie durch Misshandlungen und Folterungen in Gefängnissen erlitten haben, sterben. Häufig werden sie vor ihrem Tod nach Hause entlassen, weil die Gefängnisbehörden keine Verantwortung für den Tod eines Praktizierenden übernehmen wollen. Da viele Praktizierende bei einer Verhaftung ihren Namen nicht sagen, damit ihre Angehörigen keine Schwierigkeiten bekommen, kann oft nicht nachvollzogen werden, wo genau sich ein verschwundener Praktizierender befindet.

Seit Verfolgungsbeginn im Juli 1999 wurden 3537 Todesfälle infolge Folter und Misshandlung dokumentiert, die tatsächliche Anzahl dürfte um ein Vielfaches höher liegen. Von Januar bis Anfang Mai 2012 wurden 44 weitere Fälle bekannt. Hier exemplarisch zwei Fälle zu deren Verdeutlichung:


  • Frau Liu Deqing nach Folter und gewaltsamer Verabreichung von Medikamenten im Frauengefängnis der Provinz Heilongjiang
    Frau Dr. Liu Deqing, Ärztin am Gesundheitshospital Hailun, begann 1996 mit dem Praktizieren von Falun Gong. Nach dem Beginn der Verfolgung im Jahr 1999 wurde sie zwei Mal zu Zwangsarbeit verurteilt. Sie wurde am 10. Dezember 2007 zum vierten Mal verhaftet und zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Am 23. Juli 2008 wurde sie in die Abteilung Nr. 9 des Frauengefängnisses Heilongjiang in Harbin gebracht. In der Haft zwangen die Wachen sie, auf einem kleinen Hocker zu sitzen, der auf einer Kachel stand, mit den Händen auf den Knien, und so lange in dieser Haltung zu verweilen. Wenn sie sich über die Grenzen, die von der Kachel bestimmt wurden, bewegte, wurde sie grausam geschlagen. Diese Haltung wurde „Zustand-Militärposten“ genannt.
Nach weiteren Folterungen und nachdem ihr gewaltsam Medikamente verabreicht wurden, färbte sich ihr Stuhlgang schwarz und ihr Bauch schwoll immer mehr an. Weil das Gefängnis die Verantwortung für ihren Zustand nicht übernehmen wollte, wurde sie am 1. Februar 2011 abends um 23.30 Uhr in die Stadt Hailun zurück gebracht. Sie wurde nicht mehr gesund und verstarb am 27. November 2011.




 
  • Herr Shi Yanwu
    Herr Shi Yanwu, 40 Jahre alt, wurde am 28. Februar 2012 im Gefängnis von Shijiazhuang zu Tode gefoltert. Er wurde im März 2002 zusammen mit einem Mitpraktizierenden verhaftet, wobei Computer und andere persönliche Besitztümer im Wert von mehreren tausend Yuan beschlagnahmt wurden. Im Mai 2002 wurde er zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt. Im Haftzentrum wurde er unter anderem mit Gürteln und elektrischen Schlagstöcken brutal geschlagen, aufgehängt und mit Kochsalzlösungen zwangsernährt.
Seine Gefängnisstrafe wäre im März 2012 zu Ende gewesen. Am 27. Februar diesen Jahres erhielt seine Familie von der Gefängnisbehörde die Nachricht, dass er im Sterben liege. Am nächsten Tag, am 28. Februar, starb er, wobei die Gefängnisbehörde behauptete, er habe an hohem Blutdruck und einer Hirnstammblutung gelitten. Die Familie wurde gezwungen, einer sofortigen Einäscherung des Leichnams zuzustimmen. Als Entschädigung wurden Herrn Shis Familie 30.000 Yuan (ca. 3600 Euro) bezahlt.




Folgende 44 Todesfälle wurden im Zeitraum vom 02.01.2012 bis 03.05.2012 bekannt und veröffentlicht:

                                                     Name                            Gestorben am

  1. Frau Zhou Guilan            29.03.2012
  2. Frau Wu Baimei              29.03.2012
  3. Herr Lin Penhui               10.03.2012
  4. Herr Li Xilu                      09.03.2012
  5. Frau Zhu Yifang               06.03.2012
  6. Herr Shi Yanwu               28.02.2012
  7. Herr Wang Lixin              20.02.2012
  8. Herr Li Huabin                 12.02.2012
  9. Herr Liu Xueming            11.02.2012
  10. Frau Zhou Suqiong          08.02.2012
  11. Frau Huang Yonggui        25.01.2012
  12. Herr Li Xenliang              25.01.2012
  13. Frau Song Caihong         15.01.2012
  14. Frau Zhao Bixu                14.01.2012
  15. Herr Tian Shichen           Januar 2012
  16. Herr Gong Fangli            28.12.2011
  17. Herr Liu Ruxing              25.12.201
  18. Herr Pang Shikun           20.12.2011
  19. Herr Yu Donghui             17.12.2011
  20. Herr Wu Yihua                12.12.2011
  21. Frau Li Tingfang             07.12.2011
  22. Frau Zui Rong                 01.12.2011
  23. Frau Jiang Jingping       30.11.2011
  24. Herr Li Shangrong          30.11.2011
  25. Frau Dr. Liu Deqing        27.11.2011
  26. Herr Fu Xinli                   25.10.2011
  27. Herr Wu Songgang         10.09.2011
  28. Herr Hu Fengkui              07.07.2011
  29. Herr Feng Zhongliang     06.06.2011
  30. Herr Zhen Yuemin           26.04.2011
  31. Frau Zhen Shuhin           Februar 2011
  32. Herr Yang Shucai            11.10.2010
  33. Frau He Wenjun             Oktober 2010
  34. Frau Gao Qiyung            11.02.2010
  35. Herr Lu Yaoxue               09.01.2010
  36. Frau Wang Shuxia          05.06.2008
  37. Frau Xu Jiarong              13.05.2008
  38. Frau Wei Yanan              14.09.2007
  39. Herr Sun Peijie               19.08.2005
  40. Herr Zhu Shizhen            07.12.2004
  41. Herr Bei Wenming          03.09.2004
  42. Frau Yang Hongyan        29.07.2004
  43. Frau Yin Jinmei              Nicht bekannt
  44. Herr Deng Fushou           Anfang 2012