Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Welt-Falun-Dafa-Tag

Pressemitteilung: 10.05.2013

Berlin (FDI) – Am Samstag, den 11. Mai 2013, feiern Falun Gong-Praktizierende und Falun Gong-Freunde in verschiedenen Städten Deutschlands den Welt-Falun-Dafa-Tag.

Meister Li Hongzhi brachte am 13. Mai 1992 Falun Gong/Falun Dafa in China erstmals an die Öffentlichkeit. Falun Gong, eine traditionelle Kultivierungspraxis für Körper und Geist, verbreitete sich rasch. Für Millionen von Falun Gong-Praktizierenden wurde die Angleichung an die universellen Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht eine Herzensangelegenheit, die u.a. inneren Frieden bewirkte.

Friedlichkeit trotz Gewalt

Trotz der seit 1999 fortwährenden flächendeckenden Verfolgung mit Folter, Mord und Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China haben die Praktizierenden nie Gewalt mit Gewalt erwidert, sondern friedlich über die Menschenrechtsverbrechen und die Verfolgung in China aufgeklärt.

In diesen Tagen feiern Millionen von Falun Dafa-Praktizierenden den 21. Welt-Falun-Dafa-Tag und bringen dabei ihre große Dankbarkeit gegenüber ihrem Meister Li Hongzhi zum Ausdruck. Die Welt braucht mehr Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht.