Mahnappell an Chinas Ministerpräsident Li Keqiang

24.05.2013Veranstaltungen

Berlin (FDI) – Anlässlich des Staatsbesuches des neuen chinesischen Ministerpräsidenten, Herrn Li Keqiang, am 26. und 27. Mai in Berlin erinnern wir an die bis heute andauernde Verfolgung von Falun Gong in China.

Die am 20. Juli 1999 gestartete flächendeckende Hetzjagd auf Falun Gong-Praktizierende in China wurde vom damaligen Präsidenten Chinas, Jiang Zemin, initiiert. Obwohl Jiang Zemin offiziell nicht mehr im Amt ist, sind er und seine Handlanger noch immer die treibende Kraft hinsichtlich Verfolgung, Folter, Mord und Organraub an Falun Gong-Praktizierenden in China.

Die Falun Gong-Praktizierenden werden vom Samstag, 25. Mai bis Montag in Berlin Ministerpräsident Li Keqiang mahnen und appellieren, Jiang Zemin vor Gericht zu stellen.


Samstag, 25. Mai:
12:00 bis 18:30 Uhr: Mahnwache vor der chinesischen Botschaft

Sonntag, 26. Mai:
  9:00 bis 11:00 Uhr: Gruppenübung im Tiergarten
12:00 bis 14:00 Uhr: Mahnwache vor der chinesischen Botschaft
15:00 bis 18:00 Uhr: Mahnwache vor dem Kanzleramt
18:00 bis 19:30 Uhr: Mahnwache vor dem Schloss Bellevue

Montag, 27. Mai:
  9:00 bis 18:15 Uhr: Mahnwache vor dem Hotel Intercontinental Berlin


JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular