Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

China: Folteropfer und Menschenrechtsaktivist spurlos verschwunden

Pressemitteilung: 04.06.2013

Berlin (FDI) – Im Vorfeld des 4. Juni 2013, dem Jahrestag des Massakers auf dem Tiananmen-Platz in Peking, ist Du Bin, Fotograf der New York Times in Peking spurlos verschwunden. Du Bins Dokumentarfilm „Above the Ghosts' Heads: The Women of Masanjia Labour Camp" (Über den Köpfen der Geister: Die Frauen im Masanjia-Arbeitslager) über die Foltervorgänge im Masanjia-Arbeitslager löste weltweites Entsetzen aus und hat Du offensichtlich zu einem Ziel des chinesischen Staatssicherheitsapparats gemacht. Du ist seit dem 31. Mai 2013 nicht mehr gesehen worden.

Das gleiche Schicksal ereilte die Falun Gong-Praktizierende und Lehrerin Liu Xia. Liu hatte in dem Dokumentarfilm über die Foltermethoden im Masanjia-Zwangsarbeitslager ausgesagt und über die an ihr begangenen sexuellen Übergriffe, unter anderem durch gewaltsames Eindringen in ihren Genitalbereich mit drei zusammengebundenen Zahnbürsten, berichtet.

Wir befürchten, dass den beiden eine ähnlich grausame Behandlung zuteil wird, wie dem Staranwalt Gao Zhisheng. Gao Zhisheng’s Einsatz für Menschen, denen durch die Kommunistische Partei schweres Unrecht zugefügt wurde, brachte ihm durch den Zynismus der Partei persönlich Folter und Gefangenschaft an einem unbekannten Ort ein (Nachricht).

Link: Dokumentarfilm "Above the Ghosts' Heads" enthüllt Folter im Masanjia-Arbeitslager http://www.youtube.com/watch?v=5yBPAyxfwJw