Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

23 Jahre Falun Dafa – 13. Mai ist Welt Falun Dafa Tag – 16 Jahre Verfolgung

Pressemitteilung: 11.05.2015

Programm in Wien am 13. Mai 2015

8.30 – 9.30 und 17.00 – 18. 30 Falun Gong Übungen im Stadtpark in der Nähe des Johann Strauß Denkmals, Interessenten können die Übungen frei lernen

19.00 – 21.10 Lichterkette vor der chinesischen Botschaft in Wien für ein Ende der Verfolgung

Politiker-Statement

"Falun Gong-AnhängerInnen werden nach wie vor verfolgt. Die Grünen weisen in den vergangen Jahren immer wieder auf die Verfolgungen und Menschrechtsverletzungen hin und verurteilen diese scharf." Mag.a Judith Schwentner, Abgeordnete zum Nationalrat und Sozialsprecherin der Grünen

Informieren, Unterschriften sammeln und Meditieren am Wiener Stephansplatz

Viele Menschen in gelben T-Shirts tummelten sich letzten Samstag, 9. Mai anlässlich des 13. Mai, dem Welt Falun Dafa Tag, am Wiener Stephansplatz. Sie informierten die Passanten über die 16 Jahre andauernde Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China. Wie man Menschen, die einfach gute Menschen sein möchten und ihren Körper mittels Qigong Übungen ertüchtigen, verfolgen kann, verstehen viele Wiener und Touristen nicht. Wenn man ein bisschen mehr über das chinesische Regime spricht wird dann aber schnell klar, dass Menschen in China kein Recht auf freien Glauben und Meinungsäußerung haben. Das hat man nicht nur während der Kulturrevolution gesehen, das weiß man auch vom heutigen China.

Unterschriften sammeln gegen den Organraub

Über 300 Menschen unterzeichneten am Samstag die Petition gegen den systematischen Organraub an Falun Gong-Praktizierenden und anderen Gewissensgefangenen. Gerichtet ist die Petition an das UN-Hochkommissariat für Menschenrechte für ein sofortiges Ende der erzwungenen Organentnahmen in China.

Musizieren, Lotusblumen basteln und Meditieren

Falun Gong-Praktizierende versuchen nach Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu leben. Diesen Prinzipien sind die Praktizierenden auch während der Verfolgung treu geblieben. Am Samstag gab es Musik und Lieder. Die 11jährige Jana sang das berührende Lied von Fadu, einem kleinen chinesischen Mädchen. Fadus Vater wurde eingesperrt, weil er Falun Gong praktizierte und starb durch die Folter. Gemeinsam mit ihrer Mutter konnte Fadu aus China nach Australien flüchten und reist seitdem um die Welt, um zu helfen die Verfolgung zu beenden.

Das "Lotusblumen basteln" war ein weiterer Programmpunkt. Lotusblumen sind in China Zeichen für die Reinheit, und werden gerne als Symbol für die Kultivierung verwendet. Die Passanten konnten ihre eigene Lotusblume beim Infostand basteln. Besonders Kinder fanden das Basteln und Falten toll.

Ruhige Meditationsübungen zeigten die Harmonie und innere Ruhe, die Falun Gong ausstrahlt. Einige Leute begannen sofort mitzumachen. Täglich gibt es im Stadtpark in Wien die Möglichkeit, die Übungen kostenlos zu lernen.

Fotos von der Veranstaltung am 9. Mai sind zu Ihrer freien Verwendung, Copyright: Falun Dafa Informationszentrum

https://www.dropbox.com/sh/5wm5s1ey9cinyai/AABPEwi9MIXjwMXUsab9Wegza?dl=0

Pressekontakt:

Roswitha Wang-Moritz, Mobil: 0699/11104886, E-Mail: roswitha.wang-moritz(at)fldf.eu