Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Mutter einer Hamburgerin in der Partnerstadt Shanghai verfolgt

10.06.2015

Der am 28. Mai 2015 in der Epoch Times erschienene Artikel "Trotz Städtepartnerschaft: Shanghai verurteilt 70-jährige Dissidentin mit Familie in Hamburg" thematisiert die Situation einer Falun Gong-Praktizierenden in China. Ihre Tochter wohnt in Hamburg und brachte zusammen mit den Hamburger Falun Gong-Praktizierenden die Situation ihrer Mutter an die Öffentlichkeit.

Frau Ye Julan, 70 Jahre alt, warf im Dezember 2014 ein Flugblatt in einen Briefkasten, um auf die Verfolgung und Situation von Falun Gong in China und den damit verbundenen Menschenrechtsverbrechen der chinesischen Regierung aufmerksam zu machen. Der Wohnungsinhaber meldete sie bei der Polizei, woraufhin Frau Ye festgenommen wurde und seitdem inhaftiert ist. Am 25. Mai 2015 wurde sie von einem Gericht in Shanghai verurteilt.

Die Hamburger Falun Gong-Praktizierenden wendeten sich an Hamburger Politiker, den Ersten Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen), die sich für die Freilassung von Frau Ye Julan eingesetzt haben.

Der Zeitpunkt der Verurteilung (25. Mai 2015) war kurz vor dem Besuch des Shanghaier Bürgermeisters Han Zheng in Hamburg, anlässlich der Feierlichkeiten der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Shanghai.

"Shanghai gilt als eine Hochburg in der Verfolgung von Falun Gong", so Frau Ye`s Tochter Ye Xiaojun, die mit ihrer Familie in Hamburg wohnt. "Allein im April 2015 fanden 12 von insgesamt 589 dokumentierten Festnahmen in Shanghai statt", so die Epoch Times zur Situation von Falun Gong-Praktizierenden in Shanghai. Der Shanghaier Bürgermeister Han Zheng spielte dabei eine maßgebliche Rolle. "Unter Han´s Regierung fanden in den vergangenen zwölf Jahren in Shanghai zahlreiche Verbrechen gegen die Menschlichkeit statt", beschreibt die Epoch Times die Lage in Shanghai. Shanghai ist auch die Heimatstadt von Jiang Zemin, dem früheren Staatsoberhaupt von China und Initiator der Verfolgung von Falun Gong in China. Dies ist ein Grund dafür, warum die Verfolgung dort so schwerwiegend ist.

Die Familienangehörigen von Frau Ye fürchten um ihre Gesundheit und ihr Leben. Die Hamburger Praktizierenden hatten einen öffentlichen Protest zu Han Zhengs Besuch am 2. Juni angekündigt und durchgeführt.


Den vollständigen Artikel können Sie nachlesen unter:

http://www.epochtimes.de/Trotz-Staedtepartnerschaft-Shanghai-verurteilt-70-jaehrige-Dissidentin-mit-Familie-in-Hamburg-a1242001.html


Lesen Sie hierzu auch diesen Artikel:

http://www.epochtimes.de/Hamburg-erlaubt-Falun-Gong-Protest-direkt-vor-chinesischer-Delegation-a1243583.html