Interview mit David Matas im ABC Radio - Australien

06.07.2015Strafanzeigen

David Matas - renommierter Menschen­rechts­anwalt und Co-Autor von „Blutige Ernte“ (Untersuchungsbericht über die Anschuldigungen der Organentnahmen an Falun Gong-Praktizierenden in China), gab dem ABC Radio bei seinem Aufenthalt in Australien ein Interview. Auszüge von dem Interview wurden von de.minghui.org am 4. Juli 2015 veröffentlicht. Der Artikel hat den Titel „Adelaide, Australien: ABC Radio interviewt David Matas zum Organraub in China“.

Die Ursache der Verfolgung von Falun Gong-Praktizierenden in China beschreibt David Matas in seinem Interview so: „Ursprünglich hat die Kommunistische Partei Chinas Falun Gong gefördert, weil es wegen der Übungen hilfreich war. Es reduzierte die Kosten des Gesundheitssystems. Aber dann wurde es sehr beliebt – und es ist spirituell. Die kommunistische Partei ist atheistisch. Als Falun Gong so populär wurde, dass es mehr Falun Gong-Praktizierende als Mitglieder der kommunistischen Partei in China gab, begann die Partei, sich um ihren eigenen ideologischen Rückhalt und ihre Popularität Sorgen zu machen.“

Zum Vorwurf der gewaltsamen Organentnahmen an Falun Gong-Praktizierenden in China zeigten die Staaten Israel und Taiwan auf internationaler Ebene die dezidiertesten Reaktionen: In beiden Staaten werden Reisen nach China im Zusammenhang mit einer Organtransplantation als Verbrechen angesehen. Der Moderator der Radiosendung, in welcher David Matas interviewt wurde, fasst es so zusammen: „Die Israelis verstehen offenbar, was in Konzentrationslagern vor sich geht. Sie haben nun beschlossen, dass es ein Gräuel ist, wenn jemand in irgendeiner Form an diesem Handel beteiligt ist.“

Laut de.minghui.org benennt Matas die Organe von Falun Gong-Praktizierenden als die wichtigste Quelle für Organtransplantationen. The Transplant Society (TTS), eine internationale Organisation im Zusammenhang mit Organtransplantationen, habe „35 chinesischen Transplantationschirurgen wegen ihrer Mittäterschaft beim Missbrauch von Transplantationen den Zugang zu einer kürzlich stattgefundenen Konferenz verweigert.“ TTS „habe sich aus dem gleichen Grund geweigert, in diesem Jahr an einer chinesischen Transplantationskonferenz in Hangzhou in China teilzunehmen“, so de.minghui org.

David Matas fordert mehr Transparenz über die Herkunft der Organe bei Organtransplantationen. Am 8. Juli 2015 hält er an der Universität von Melbourne einen Vortrag über dieses Thema.



Den vollständigen Artikel auf de.Minghui.org finden Sie hier:
http://de.minghui.org/html/articles/2015/7/4/115729p.html

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular