Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Organraub – Täterliste bei der US-Regierung eingereicht

04.10.2017

Das amerikanische Falun-Dafa-Informationszentrum (FDIC) und die World Organization to Investigate the Persecution of Falun Gong (Weltorganisation zur Untersuchung der Verfolgung von Falun Gong, WOIPFG) haben im Juli 2017 eine Liste der Täter und Mitverantwortlichen bezüglich der Verfolgung von Falun Gong in China beim amerikanischen United States Department of State and Department of the Treasury eingereicht.

Das amerikanische FDIC und die WOIPFG beziehen sich mit dieser Liste auf The Global Magnitsky Human Rights Accountability Act vgl. https://www.congress.gov/bill/114th-congress/senate-bill/284, ein Gesetz, das bereits am 8. Dezember 2016 im US-Kongress verabschiedet wurde. Es erlaubt dem US-Präsidenten, Visa für die Einreise in die USA zu verweigern sowie in die USA transferiertes Vermögen und transferierter Besitz „einzufrieren“, falls die Person dafür bekannt ist, Menschenrechte verletzt zu haben. Dies trifft auch auf ausländische Beamte, die der Korruption bezichtigt werden, zu.

Diese Liste beinhaltet Personen, die sich auf unterschiedliche Weise an der Verfolgung von Falun-Gong-Praktizierenden insbesondere auch am Organraub an Falun-Gong-Praktizierenden in China schuldig gemacht haben. Diese Täter haben Posten auf unterschiedlichen Regierungsebenen inne.