Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Am 13. Mai ist Welt-Falun-Dafa-Tag: Millionen Menschen feiern „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht“

Pressemitteilung: 10.05.2018
Falun-Dafa-Praktizierende bei der Meditationsübung. © FDI

Wien (FDI) – Am Sonntag, den 13. Mai, feiern Falun-Dafa-Praktizierende auf der ganzen Welt den Welt-Falun-Dafa-Tag. Bereits vor 26 Jahren ist die buddhistische Meditationspraxis Falun Dafa, auch Falun Gong genannt, der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Seitdem sind Millionen Menschen durch die fünf wirkungsvollen Übungen und den Werten Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu einer besseren Gesundheit, größeren Ausgeglichen-heit und inneren Ruhe gelangt. Wegen dieser wirkungsvollen Effekte erfreute sich Falun Dafa in China sehr schnell großer Beliebtheit. In nur sieben Jahren wuchs die Anzahl der Praktizierenden auf ca. 100 Millionen. Diese Anzahl erschien dem damaligen Staatschef, Jiang Zemin, zu groß, und so wurde Falun Dafa 1999 ohne jede gesetzliche Grundlage verboten. Eine Propagandawelle der Lügen und Verleumdungen begann. Viele unschuldige Menschen wurden inhaftiert, gefoltert und getötet.

In Wien findet am Sonntag, 13. Mai 2018, von 10:00 bis 18:30 Uhr am Albertinaplatz ein feierlicher Infostand statt.
Von 09:45 bis 11:45 Uhr können Interessierte im
Stadtpark (beim Johann-Strauss-Denkmal) die fünf Übungen erlernen.

Ausmaß der Verfolgung in China:
Über 500.000 Menschen wurden verhaftet und ohne Gerichtsverfahren in Arbeitslager deportiert;
Zehntausende wurden in Gefängnissen und psychiatrischen Anstalten eingesperrt. Darüber hinaus
sind über 100.000 Fälle von Folter und Misshandlung in Polizeigewahrsam bekannt geworden. Es
wurden über 4.213 Todesfälle durch Folter nachgewiesen; die tatsächliche Anzahl wird auf 10.000
und mehr geschätzt. Nach internationalen Schätzungen sollen mehr als 65.000 lebenden gesunden
gefangenen Falun-Dafa-Praktizierenden ihre lebenswichtigen Organe geraubt worden
sein. (endtransplantabuse.org)


Pressekontakt:

Roswitha Wang-Moritz
Mobil: 0699/11104886
E-Mail: roswitha.wang-moritz@fldf.eu
Falun Dafa Informationszentrum Österreich
de.faluninfo.eu, www.facebook.com/faluninfo.at, newsletter.faluninfo.at