Neues über Falun Dafa und die Menschenrechtssituation in China
Falun Dafa Informationszentrum

Gesichter der Verfolgung

Seit dem Verbot von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas im Sommer 1999, haben die chinesischen Behörden eine Vielzahl von Methoden eingesetzt in ihren Bemühungen, die Praktizierenden zur Aufgabe ihres Glaubens zu zwingen und die spirituelle Gruppe vollständig auszulöschen. Dies beinhaltet die Anwendung extremer Folter und sexueller Übergriffe, die Einschüchterung und Bedrohung von Familienangehörigen, die Gründung einer landesweiten Sondereinsatzgruppe zur Durchführung der Eliminierungspolitik, das Büro 610.

Artikel in der Rubrik

Organtransplantationen in China 05.03.2017

Worthülsen sollen die kritische Öffentlichkeit weiterhin beschwichtigen

Organraub Die Päpstliche Akademie der Wissenschaften veranstaltete am 7. und 8. Februar 2017 eine Konferenz zum Thema Organhandel und Transplantationstourismus.




Offener Brief an die Verantwortlichen der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften 03.02.2017

Organraub Sehr geehrte Damen und Herren,

der Direktor des chinesischen Komitees für Organspende und ehemaliger stellvertretender Gesundheitsminister Huang Jiefu wurde zur Konferenz der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften zwischen dem 7. und 8. Februar 2017 zum Thema Organhandel und Transplantationstourismus eingeladen. 

In seiner Eigenschaft als Direktor des chinesischen Komitees für Organspende trägt Huang Jiefu Mitverantwortung für den tausendfachen Organraub an Gewissensgefangenen.


 

Anhörung des dänischen Parlaments zu den gewaltsamen Organentnahmen in China 19.12.2016

Organraub Immer mehr Länder und Regierungen machen sich auf den Weg, politische Maßnahmen gegen erzwungene Organentnahmen in China zu ergreifen.

Am 8. Dezember 2016 fand im dänischen Parlament eine Anhörung zum Thema „Gewaltsame Organentnahmen in China“ statt. Initiatoren dieser Anhörung waren die dänische Volkspartei, der dänische Minister für Außenpolitik, die Rot-Grüne-Allianz und die Alternativen.





Experten in Sachen Organraub sprechen Empfehlungen aus 07.11.2016

Organraub Am 28. Oktober 2016 fand in Berlin im Hotel Albrechtshof ein Experten-Forum zum Thema „Organraub in China“ statt. Eingeladen hatte die WOIPFG, die World Organization to Investigate the Persecution of Falun Gong, ein Netzwerk von Forschern, die ihr Hauptaugenmerk auf das Sammeln und die Zusammenstellung von Indizien und Beweisen von Menschenrechtsverletzungen gegenüber der spirituellen Praxis Falun Gong legen.