Verfolgte Rechtsanwälte

Eine der ersten Maßnahmen der Kommunistischen Partei Chinas in ihrer Verfolgungskampagne gegen Falun Gong war, Rechtsanwälten zu verbieten, Falun Gong-Praktizierende zu verteidigen. Tatsächlich war es in den frühen Jahren der Verfolgung für Falun Gong-Praktizierende praktisch unmöglich, juristische Hilfe zu bekommen. Dies hat sich in den letzten Jahren verändert, weil sich eine neue Generation von Rechtsanwälten den Richtlinien der Partei widersetzt hat und Fälle von Falun Gong-Praktizierenden angenommen hat.

Einer der ersten, die Falun Gong-Praktizierende vor Gericht vertraten, war der bekannte Menschenrechtsanwalt Gao Zhisheng. Seitdem sind seinem Beispiel mehr als ein Dutzend Rechtsanwälte gefolgt.

Sie alle haben ein großes persönliches Risiko auf sich genommen, indem sie die gesamte Politik gegen Falun Gong in Zweifel gezogen haben und diese als Verletzung der Glaubensfreiheit chinesischer Bürger betrachten.

Gao und andere Verteidiger der Menschenrechte wurden infolge ihrer Bemühungen selbst zu Opfern der Verfolgung durch die Behörden. Sie wurden ihrer Anwaltslizenz beraubt, inhaftiert und gefoltert. Dennoch sind viele dabei geblieben und verteidigen weiterhin Falun Gong-Praktizierende.

„Für den Triumph des Bösen ist nur eines notwendig: Dass die guten Menschen nichts tun...“

Edmund Burke

JETZT HANDELN

AKTUELLES

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular