Menschenrechts­organisationen

AKTUELLES

Washington, D.C.: Verfolung von Falun Gong und Organraub wird als „kalter Völkermord“ bezeichnet

Im Rahmen des vom 24. bis 26. Juli 2018 abgehaltenen Ersten internationalen Gipfels zur Förderung der Religionsfreiheit in Washington, D.C. veranstaltete Doctors Against Forced Organ Harvesting (DAFOH) ein Seminar über die Bedeutung der Religionsfreiheit. Die Referenten machten darauf aufmerksam, dass in China Falun-Gong-Praktizierende wegen ihrer Organe getötet werden. WEITERLESEN

Freedom House Sonderbericht: Die Schlacht um Chinas Geist – Religiöse Erneuerung, Unterdrückung und Widerstand unter Xi Jinping (Teil 9)

Die Falun-Gong-Praktizierenden in China haben auf die Verfolgung der KPCh mit Beharrlichkeit, Gewaltlosigkeit und Kreativität geantwortet. In den ersten Tagen und Wochen des Verbots von Falun Gong demonstrierten viele Falun-Gong-Praktizierende vor den örtlichen Regierungsbüros. Als die dort tätigen Beamten auf niedrigen Ebenen sich als nicht erreichbar ausgaben, begannen die Falun-Gong-Praktizierenden an höhere Behörden Briefe zu schreiben oder sie wendeten sich direkt an das Petitionsbüro in Peking. WEITERLESEN

JETZT HANDELN

IM FOKUS

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular