20 Jahre Folter

20 Jahre Mord

20 Jahre zu lang

60.000+
für ihre Organe getötet
87.000+
dokumentierte Fälle von Folter
1.000.000+
in Arbeitslagern

Dies sind nur die bestätigten Fälle in dieser organisierten Hasskampagne...

Umfang der Verfolgung

IM FOKUS

JETZT HANDELN

AKTUELLES

In China geht die Verfolgung von Falun Dafa weiter – trotz Coronavirus-Pandemie

Während das kommunistische Regime Chinas damit beschäftigt ist, die Ausbreitung des Wuhan-Virus in China einzudämmen, verfolgt es weiterhin Falun Dafa1. Im vergangenen Monat gab es einen Anstieg der Verhaftungen. Nach den von Minghui.org gesammelten Daten wurden im Februar 2020 wegen ihres Glaubens 282 Falun-Dafa-Praktizierende verhaftet, 15 verurteilt und 113 schikaniert.

  WEITERLESEN

27-03-2020 Verhaftungen

Chinas Anti-Amerika-Propaganda – Dokument enthüllt Richtlinien der KP im Fall des Coronavirus

China hat eine große „Internet-Armee“. In einem CNN-Bericht aus dem Jahr 2013 heißt es, dass in dieser sogenannten Armee etwa zwei Millionen Menschen beschäftigt seien, deren Aufgabe es ist, die Meinungen im Internet zu kontrollieren. In einer Harvard-Studie aus dem Jahr 2016 wird geschätzt, dass Chinas Internet-Polizei jährlich etwa 488 Millionen Kommentare in sozialen Medien veröffentlicht. Diese dienen der Propaganda für die KP und sollen die Meinungen von Dissidenten, Falun-Dafa-Praktizierenden und anderen religiösen Gruppen unterdrücken. WEITERLESEN

Wie die KP Chinas im Umgang mit dem Coronavirus versucht, sich über Wasser zu halten

Am 10. März 2020 hat Xi Jinping, der Vorsitzende der Kommunistischen Partei Chinas, die vom Virus betroffene Stadt Wuhan besucht. Viele sehen in Xis überraschendem Besuch in Wuhan eine Werbeveranstaltung und eine politische Show mit dem Ziel, das Gesicht der Partei zu wahren. Es soll ein Zeichen dafür sein, dass der Ausbruch des Coronavirus abgeklungen sei und die Menschen wieder arbeiten gehen könnten. WEITERLESEN

27-03-2020 Propaganda

„Alles nur Täuschung“ - die Meinung der Bürger zu Chinas geringer werdenden Coronavirus-Fällen

Während die Vereinigten Staaten und viele andere Länder Notfallmaßnahmen zur Eindämmung der Coronavirus-Pandemie ergreifen, ist die Zahl der neuen Fälle in China nach eigenen Angaben fast auf Null gesunken. So wurden am 13. März 2020 in Hubei nur vier neue Fälle gemeldet. Sie alle traten in Wuhan auf.

„Im Großen und Ganzen ist der Höhepunkt der Epidemie in China überschritten“, erklärte dazu Mi Feng, Sprecher der nationalen Gesundheitskommission, am 12. März 2020.

Unabhängige Untersuchungen zahlreicher Nachrichtenmedien zeigen jedoch etwas anderes. WEITERLESEN

27-03-2020 Propaganda

Wie Sie ETWAS BEWEGEN können

Angesichts dieser beispiellosen Tragödie ist Ihre Stimme von größter Wichtigkeit. Unsere internationalen Aktionen zur Beendigung der Verfolgung von Falun-Gong-Praktizierenden in China haben eine starke Wirkung. Ihre Hilfe rettet Leben.

„Für den Triumph des Bösen ist nur eines notwendig: Dass die guten Menschen nichts tun...“

Edmund Burke

JETZT HANDELN

Persönliche Berichte

"Es gab viel Blut. Meine Nase und mein Mund haben geblutet, und sie haben meine Trommelfelle zertrümmert..."

Frau Wang, eine ehemalige Lehrerin, ist eine von Millionen Falun Gong Praktizierenden, die in China gefoltert und von ihren Familien getrennt wurden, weil sie sich weigerten, ihren Glauben aufzugeben.

IHRE GESCHICHTEN LESEN

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular