21 Jahre Folter

21 Jahre Mord

21 Jahre zu lang

60.000+
für ihre Organe getötet
87.000+
dokumentierte Fälle von Folter
1.000.000+
in Arbeitslagern

Dies sind nur die bestätigten Fälle in dieser organisierten Hasskampagne...

Umfang der Verfolgung

IM FOKUS

JETZT HANDELN

AKTUELLES

Friedlicher Appell - brutale Antwort

Ein historisch friedlicher Appell

Am 25. April 1999 versammelten sich Tausende von Falun-Dafa-Praktizierenden (Falun Gong) vor dem Petitionsbüro der Zentralregierung in Peking, um über Polizeiübergriffe zu informieren. Falun-Dafa-Praktizierende forderten die Regierung auf, ihre grundlegenden Menschenrechte, die Meinungs-, Glaubens- und Demonstrationsfreiheit zu schützen. Die Veranstaltung verlief friedlich und endete auch friedlich.  WEITERLESEN

19-04-2021 Zhongnanhai

Behindert und geistig gestört – nach Folter in Zwangsarbeitslagern (Provinz Heilongjiang)

Seit das chinesische kommunistische Regime im Juli 1999 begann, Falun Dafa1 zu verfolgen, wurde Wu Xiaofeng aus der Stadt Harbin in der Provinz Heilongjiang immer wieder verhaftet. Trotzdem blieb sie in ihrem Glauben standhaft. Zwei Mal wurde sie ins Arbeitslager eingesperrt, wo man sie massiv folterte.Danach war sie eine Zeit lang geistig verwirrt, konnte nicht mehr sprechen und war behindert. WEITERLESEN

13-04-2021 Körperliche Folter

Frauengefängnis von Guangdong: Erbarmungslose Folter einer 59-Jährigen, die in ihrem Glauben standhaft blieb

Su Guiying stammt aus der Stadt Zhanjiang in der Provinz Guangdong. Sie wurde am 31. August 2016 wegen ihres Glaubens an Falun Dafa1 verhaftet und zu vier Jahren Haft verurteilt, die sie im Frauengefängnis von Guangdong absitzen musste. Dort erlitt sie schreckliche Folter.

Um einen Beweis für die Brutalität der Agenten der Kommunistischen Partei Chinas gegen Falun-Dafa-Praktizierende zu liefern, hat die 59-Jährige ihre Erinnerungen an die Erlebnisse im Frauengefängnis Guangdong zur Veröffentlichung freigegeben. WEITERLESEN

07-04-2021 Folter

Wie Sie ETWAS BEWEGEN können

Angesichts dieser beispiellosen Tragödie ist Ihre Stimme von größter Wichtigkeit. Unsere internationalen Aktionen zur Beendigung der Verfolgung von Falun-Gong-Praktizierenden in China haben eine starke Wirkung. Ihre Hilfe rettet Leben.

„Für den Triumph des Bösen ist nur eines notwendig: Dass die guten Menschen nichts tun...“

Edmund Burke

JETZT HANDELN

Persönliche Berichte

"Es gab viel Blut. Meine Nase und mein Mund haben geblutet, und sie haben meine Trommelfelle zertrümmert..."

Frau Wang, eine ehemalige Lehrerin, ist eine von Millionen Falun Gong Praktizierenden, die in China gefoltert und von ihren Familien getrennt wurden, weil sie sich weigerten, ihren Glauben aufzugeben.

IHRE GESCHICHTEN LESEN

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte das Falun Dafa Informationszentrum

+49-(0)173-3135532 (Frau Waltraud Ng)
oder verwenden Sie unser Kontaktformular