Artikelübersicht: Rechtsmissbrauch

November2007

Pressemitteilung 22. November 2007: Peking ignoriert Olympische Charta

Berlin (FDI) - Die Organisatoren der Olympischen Spiele in Peking haben offen geäußert, dass Falun Gong-Praktizierenden die Teilnahme an den olympischen Sommerspielen 2008 verboten ist. Diese Entscheidung Pekings stellt sowohl einen schweren Verstoß gegen die Artikel 35 und 36 der chinesischen Verfassung dar, die Versammlungs- und Glaubensfreiheit garantieren, als auch gegen die Statuten des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), die jede Form der Diskriminierung verbieten - einschließlich religiöser oder politischer Art. WEITERLESEN

22.11.2007 Rechtsmissbrauch
Juni2007

Kommunistische Partei zwingt Hongkong zu Schwarzer Liste

Berlin/ New York (FDI) – Die Einwanderungsbehörden in Hongkong haben die Einreise von über 800 taiwanesischen Falun Gong-Praktizierenden in die Region verweigert. 297 Praktizierende erhielten kein Visum für die Einreise nach Hongkong und 515 Praktizierenden wurden trotz gültigen Visums gewaltsam abgeschoben. Während ihres Aufenthaltes am Flughafen in Hongkong bekamen die Praktizierenden keine Nahrung, keine Getränke und keinen Rechtsbeistand. Darüber hinaus wurden ihnen Fotokameras und Handys grob abgenommen. Der 1. Juli ist der zehnte Jahrestag der Rückkehr Hongkongs als Sonderverwaltungszone unter chinesischer Herrschaft. Dieser Gedenktag wird von offiziellen Feierlichkeiten, von großen Märschen, aber auch von Protestzügen begleitet, auf denen mehr Freiheit und Demokratie für Hongkong gefordert wird. WEITERLESEN

30.06.2007 Rechtsmissbrauch

Kommunistische Partei erstellt Schwarze Liste für die Olympiade

Berlin (FDI) – Laut Informationen, die dem Falun Dafa Informationszentrum vorliegen, gab Chinas Ministerium für Öffentliche Sicherheit bereits im April 2007 eine Anweisung zur internationalen Spionage vor den Olympischen Spielen heraus. Das Schreiben listet 43 Kategorien unerwünschter Teilnehmer auf, welche ausfindig gemacht und von den Olympischen Spielen 2008 in Peking ausgeschlossen werden sollen. WEITERLESEN

19.06.2007 Rechtsmissbrauch
Februar2007