Artikelübersicht: Organraub

Oktober2023
November2022

Erste Krankenpflege-Konferenz zur Bekämpfung von Chinas Zwangsorganentnahmen

Die erste Krankenpflegekonferenz zur Bekämpfung und Verhinderung der Zwangsorganentnahme fand am 1. November 2022 online statt. Die von der Academy of Forensic Nursing (Akademie für gerichtsmedizinische Krankenpflege, AFN) und Doctors Against Forced Organ Harvesting (Ärzte gegen erzwungene Organentnahme, DAFOH) veranstaltete Konferenz befasste sich mit dem Verbrechen der erzwungenen Organentnahme in China und der Forderung nach ethischen Praktiken in Medizin und Pflege. WEITERLESEN

12.11.2022 Organraub
Oktober2022

Cambridge Quarterly of Healthcare Ethics: Chinesische Ärzte entnehmen Organe von lebenden Patienten [Video]

Aus einer Analyse chinesischer medizinischer Zeitschriftenartikel ergaben sich mehrere Berichte über Transplantationsoperationen, bei denen der Organ-„Spender“ noch am Leben gewesen sein könnte. Die Analyse mit dem Titel "Cases Abusing Brain Death Definition in Organ Procurement in China" (Fälle von Missbrauch der Hirntod-Definition bei der Organbeschaffung in China) wurde im Cambridge Quarterly of Healthcare Ethics (Quartalsbericht für Ethik im Gesundheitswesen) veröffentlicht und kommt zu dem Schluss, dass eine „systematische Untersuchung der Organspende von angeblich hirntoten Spendern“ notwendig ist. WEITERLESEN

07.10.2022 Organraub
Juli2022
Juni2022
Dezember2021
November2021

Ehemaliger religiöser Botschafter: „Organraub an lebenden Menschen ist verheerend“

„Gefangene aus Gewissensgründen wie Falun-Gong-Praktizierende, Uiguren und Christen werden wegen ihrer Organe getötet. Das macht mich krank. Ich möchte nicht darüber sprechen, aber ich muss die Menschen darauf aufmerksam machen“, so Hans Noot, Vorsitzender der Gerard Noodt Stiftung für Religions- und Glaubensfreiheit und Mitglied von Menschenrechte ohne Grenzen in Brüssel. WEITERLESEN

Weltgipfel gegen Organraub – Experten prangern Verbrechen der KP Chinas an (Teil 1)

Am Freitag, dem 17.09.2021, hat der Weltgipfel zur Bekämpfung und Verhinderung der Zwangsentnahme von Organen an lebenden Menschen begonnen. Im Rahmen einer Reihe voninsgesamt sechs Web-Seminaren an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden hielten 38 internationale Experten Vorträge zu medizinischen, rechtlichen, politischen, medialen, zivilgesellschaftlichen und politischen Aspekten dieses Verbrechens. Dazu beleuchteten Mitglieder des Europäischen Parlaments, ein ehemaliger französischer Minister, Parlamentsmitglieder, Ärzte, Wissenschaftler, Professoren, Richter, Anwälte und Menschenrechtsverteidiger, welche Auswirkungen diese Gräueltaten auf die Menschheit haben. WEITERLESEN

Oktober2021

„Kommerzieller Mord“ – Regierungschefs und Politiker verurteilen Chinas Organraub beim Weltgipfel

Der 19. September 2021 war der dritte Tag des Weltgipfels zur Bekämpfung und Verhinderung der Zwangsentnahme von Organen. Regierungsvertreter und Parlamentsabgeordnete aus den USA, Großbritannien, Frankreich, Schweden und Spanien verurteilten einstimmig die von der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) staatlich geförderte Zwangsentnahme von Organen bei Gefangenen aus Gewissensgründen.  WEITERLESEN

Juni2021

Kanada: Internationale Koalition zur Beendigung des Transplantationsmissbrauchs (ETAC) veranstaltete Online-Forum zum Organraub am 16. Juni 2021

„Jeden Tag, an dem wir aufstehen und unseren Geschäften nachgehen, gibt es unzählige chinesische Bürger, die aus der Herde von Menschen herausgefiltert werden, die am Leben gehalten, gefüttert und getränkt werden. Sie warten nur darauf, dass eine Computerauswahl ihr Gewebe mit jemandem aus einem fremden Land abgleicht, der das Geld hat, 65.000 Dollar für eine Niere oder 180.000 Dollar für ein Herz zu zahlen." WEITERLESEN

30.06.2021 Organraub
März2021